20.03.2017 │ von: P.H.
Frühjahrskonzert 2017
Am 19. März fand ab 18.00 Uhr im Bürgerhaus Harheim das Abschiedskonzert von und mit dem scheidenden Dirigenten Martin Herrmann statt, der nach 28 Jahren den Dirigentenstab beim MVH niederlegte.

Das Konzert bot eine gelungene Auswahl aus den vielen Stücken, die Martin Herrmann im Laufe von beinahe 3 Jahrzehnten mit dem Musikverein einstudierte.

Die Deko war diesmal schwarz-weiß gehalten: Luftballons, Blumenarrangements in Weinkästen und vor allem ein beinahe lebensgroßer Scherenschnitt des Dirigenten. Abgerundet wurde das Bild durch weiße Accessoires, die die Musiker diesmal zu ihrer schwarzen Kleidung trugen.

Wie seit Jahren führte Jürgen K. Groh souverän, informativ und sehr unterhaltsam durch das Programm. Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende begann das Konzert mit der "Feuerwerksmusik" von Georg Friedrich Händel. Nach "Windjammer" wurden insgesamt 14 aktive oder fördernde Mitglieder mit Urkunden und Nadeln für langjährige Mitgliedschaften im Verein geehrt. Nach "Winter" von Vivaldi, "Waltzing Mathilda", der "heimlichen australischen Nationalhymne" und dem gefälligen "Concerto d´Amore" war der erste Teil des Konzertes zu Ende.

In der Pause waren viele Zuschauer mit der Beantwortung der Schätzfrage beschäftigt. Diese lautete: "Wie viele Stücke hat der Musikverein insgesamt in seinem Repertoire?" Als Preise winkten ein Koffer und zwei Reisegutscheine für die Erwachsenen. Der Kinderpreis war ein Familienticket für den Besuch eines Eintrachtspiels in der Commerzbankarena.

Das Ende der Pause wurde mit einem Flashmob angekündigt, bei dem die Musiker als Hommage an Martin Herrmanns Heimatstadt den Marsch "Gruß an Kiel" zu Gehör brachten. Höhepunkte des zweiten Teil des Konzertes waren ein "Amy Winehouse-Potpourri" und ein Stück aus den 1970er Jahren "Choral und Rock out", das der Musikverein schon seit vielen Jahren in seinem Repertoire hat.

Zum Ende des Konzertes wurde es dann dem Anlass entsprechend emotional. Die 1. Vorsitzende ließ, nachdem sie die Neuzugänge im Orchester vorgestellt und sich bei Mitwirkenden und Helfern bedankt hatte, in ihrer Rede noch einmal die 28 Jahre der Dirigententätigkeit Martin Herrmanns Revue passieren. Gemeinsam mit der Sängerin Sabrina Rother und unter der Leitung unseres Klarinettisten Christian Weber bedankten sich die Mitglieder mit dem Abbasong "Thank you for the Music."

Das bekannte moderne schottische Stück "Highland Cathedral" war das offiziell letzte Stück, das Martin Herrmann dirigierte. Publikum und Orchestermitglieder spendeten lange und ausgiebig Applaus. Nach zwei Zugaben war das letzte Konzert des Musikvereins unter Martin Herrmanns Leitung dann endgültig vorbei.

Der Dirigent verabschiedete sich von jeder Musikerin und jedem Musiker persönlich mit einem "Vergissmeinnicht". Die Ära "Herrmann" ist zu Ende. Wir sind gespannt , wie es weitergeht mit dem Dirigat im Musikverein Harheim.

29.01.2017 │ von: E.W.
10 Jahre Stadionkapelle

Unter dem Titel „Auf Flügeln wie Adler“ fand der Festgottesdienst mit Stadionpfarrer Eugen Eckert zum 10jährigen Bestehen der Frankfurter Stadionkapelle am Sonntag, 29.01.2017 um 15 Uhr in der Haupttribüne der Commerzbank-Arena statt. Die musikalische Gestaltung lag, neben dem Mitwirken einiger Musiker der Band HABAKUK, beim Musikverein Harheim unter Leitung von Martin Herrmann. Stadionchef Patrik Meyer spielt bei uns das Schlagzeug :))

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es die Möglichkeit zur netten Begegnung bei Kaffee, Tee und Kuchen.

<
22.01.2017 │ von: P.H.
Après Ski Party am 21.01.2017
Es wurde mal wieder weiß auf dem roten Platz in Harheims Mitte und Hüttenmusik schallte über den Alten Kirchplatz. Die Après Ski Party , die in diesem Jahr zum 5. Mal stattfand, hat mittlerweile schon ein bisschen Tradition in Harheim.

Viele der Besucher, die nicht nur aus Harheim, sondern auch aus umliegenden Gemeinden kamen, waren schon mehrmals dabei. Der Schnee aus der Schneekanone und die dazu passende Musik von DJ Daniel Eifler sorgten für das richtige Après Ski Feeling. Da es knackig kalt war, trugen die meisten Besucher auch entsprechend warme Kleidung.

Von innen konnte man sich mit Glühwein, heißem Apfelwein, diversen Schnäpsen und Likören wärmen. Für das leibliche Wohl sorgte man mit Käsespätzle und mit Würstchen vom Grill.

Verkauft wurde aus vier Hütten, drei davon hatten Harheimer Vereine seit dem Weihnachtsmarkt stehen lassen, um sie an den Musikverein zu verleihen. Ein herzliches Dankeschön an den Kerbeverein, die SG-Harheim und den SPD-Ortsverein.

Zwischendrin wurde immer mal wieder das Lied“ Wir fahren mit dem Bob“ gespielt, auch so ein typisches Hüttenlied, das die Teilnehmer vielleicht mehr erheiterte als die Zuschauer. Hauptsache, es machte Spaß.

Mit dieser Veranstaltung hat der Musikverein tatsächlich eine Marktlücke entdeckt, was die vielen zufriedenen Besucher zeigen. Gegen 18.00 Uhr waren die ersten Besucher da und gegen 1.00 Uhr in der Nacht verließen die letzten Gäste den Kirchplatz.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Radio FFH für die gute Werbung!

Ein herzliches Dankeschön sagen wir allen Gästen und hoffen, dass die Partymusik die direkt anliegenden Nachbarn nicht all zu sehr gestört hat :-))

06.12.2016 │ von: E.W.
Adventliche Klänge im Frankfurter Hauptbahnhof

 

 

Wir musizieren wieder auf dem kleinen Weihnachtsmarkt im Hauptbahnhof.

Sie können uns an folgenden 4 Terminen in der Zeit von 17.50 - 18.50 Uhr hören:

Di, 29.11.2016 

Di, 06.12.2016  

Di, 13.12.2016 

Do, 15.12.2016  

Wir freuen uns über Ihren Besuch!!

04.12.2016 │ von: P.H.
Weihnachtsnovelle von Charles Dickens
Am zweiten Adventssonntag hatte der Musikverein zu einem musikalischen Weihnachtsmärchen in das Bürgerhaus Harheim eingeladen. Etliche Kinder waren in Begleitung ihrer Eltern gekommen. Während viele Kinder es sich auf den vor der Bühne liegenden Kissen gemütlich machten, saßen die meisten Erwachsenen auf Stühlen. Pünktlich um 11 Uhr begann das Konzert mit dem Titelsong des Films, Unverfroren - die Eiskönigin: "Let it go". Viele Kinder hatten dieses Lied erkannt, was schnell klar wurde, als der Dirigent Martin Herrmann danach fragte. Anschließend waren alle eingeladen, bei dem bekannten Lied "Schneeflöckchen, Weißröckchen" mitzusingen. Die Bühnendeko mit einem goldenen Sessel, einer unheimlichen grauen Spukgestalt und dem Bild eines alten Mannes machte neugierig, auf das, was nun kam. Der Erzähler Frank Wornath nahm auf dem Sessel Platz und las nun - äußerst spannend, musikalisch begleitet und untermalt durch das Blasorchester des Musikvereins - eine Kurzfassung des Weihnachtsmärchens von Charles Dickens vor. Gebannt schauten die meisten Kinder abwechselnd zu den Musikern auf der Bühne und zum Erzähler im Sessel, der vorlas, wie der hartherzige Geschäftsmann Ebenezer Scrooge, der das Weihnachtsfest für "Humbug" hielt, in der Nacht zum 25. Dezember durch drei Geister – den der vergangenen, den der gegenwärtigen und den der zukünftigen Weihnacht – zur Umkehr und zur Menschlichkeit bekehrt wurde. Nach den Besuchen der drei Geister "verstand es Scrooge, wie kein anderer, Weihnachten zu feiern“.

Im Anschluss an das Märchen sangen alle großen und kleinen Zuhörer das bekannte Nikolauslied "Lasst uns froh und munter sein". Den Abschluss des Konzertes bildete das moderne Weihnachtslied „ All I want for Christmas is you“. Die Zuschauer applaudierten nach diesem Stück so sehr, dass eine Zugabe erforderlich war. Eine erste Aufführung des Weihnachtsmärchens fand eine gute Woche vorher für die Kinder einer Kindertagesstätte auf dem Riedberg statt.

30.10.2016 │ von: E.W.
35. Mainova Frankfurt Marathon am 30. Oktober
Bei strahlendem Sonnenschein war der Musikverein Harheim in diesem Jahr wieder bei den anfeuernden Musikgruppen am Straßenrand dabei. Auf der Strecke von 42,195 km feuerten wir die Läufer bei Kilometer 31,3 in der Mainzer Landstraße, Ecke Waldschulstraße an. 

Weitere Bilder findet man unter "Bilder - 2016 - 2016 Marathon"

 

Die nächsten Termine
 02.04.2017 - 12.15 Uhr
Ständchen
 16.04.2017 - 10.45 Uhr
Ostergottesdienst
 08.07.2017 - ganztägig
Ständchen z. Goldenen Hochzeit

Besucht auch die Website unserer Musikschule:

Musikschule Harheim